Verfahrens­mechaniker

für Kunststoff- und Kautschuktechnik 

Steckbrief

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d) ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Wie sieht Dein Alltag in diesem Beruf aus?

Als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Formteile stellst Du aus polymeren Werkstoffen geformte Werkstücke und Fertigteile her.

Du begleitest die komplette Fertigung von Formteilen. Ist ein neuer Auftrag eingetroffen, prüfst Du die Fertigungsunterlagen und planst den Arbeitsablauf. Du richtest die Maschinen und Anlagen ein oder rüstest sie um und tauschst z.B. formgebende Werkzeuge aus. Nach Rezeptur berechnest Du exakt die benötigte Menge an Kunststoffgranulat sowie Farb- bzw. Hilfsstoffen wie Stabilisatoren. Am Bildschirm gibst Du die Parameter für die Fertigung ein. Dabei legst Du u.a. Temperatur, Zeiten und Druck fest. Außerdem stellst du die Materialversorgung sicher, d.h. du orderst das Rohmaterial und veranlasst notwendige zusätzliche Maßnahmen, z.B. die Vortrocknung.

Du fährst die Maschine an und überwachst die laufende Produktion. Bei Störungen greifst Du ein, behebst die Fehler und dokumentierst die durchgeführten Maßnahmen. Außerdem steuerst Du Peripheriegeräte wie Entnahmeroboter oder Leckageprüfanlagen.

Weitere Aufgaben können Wartungstätigkeiten und Qualitätssicherung sein.

Was erwartet Dich bei Sauer?

Bei Sauer kannst Du gleich drei Verfahren kennenlernen:

  • Extrusionsblasformen
  • Spritz-Blasen
  • Spritz-Streck-Blasen

Die daraus hergestellten Produkte sind Hohlkörper wie z. B.

  • Flaschen und Behälter für die Kosmetik, Chemie, Pharmazie und Lebensmittelindustrie
  • technische Teile wie Autokindersitze, Tanks, Rohre
  • Großblasteile wie Stühle, Schlitten, Funboards, Babyracer

Worauf kommt es an?

  • Du hast Spaß an Technik und bist handwerklich geschickt
  • Du löst gerne Probleme und knifflige Aufgaben
  • Du arbeitest genau und sorgfältig
  • Du bist reaktionsschnell beim raschen Eingreifen bei Störungen

Welche Schulfächer sind wichtig?

  • Mathematik (z. B. für die Berechnung der Mischungsverhältnisse von Polymeren und Hilfsstoffen)
  • Physik (z. B. für den Aufbau und die Funktionsüberprüfung von Pneumatikgrundschaltungen)
  • Chemie (z. B. für die Bestimmung der Eigenschaften von Werk- und Hilfsstoffen)
  • Werken/Technik (z. B. für das Einrichten und die Wartung von Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Formteilen)

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Unsere Personalabteilung

Unsere Personalabteilung

Haben wir Dein
Interesse geweckt?

Dann bewerbe Dich bitte mit den entsprechenden Unterlagen bei uns.